VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA

Neuenegg, Gestaltung Ortsdurchfahrt

Mitenand .... geht's besser

Der neue Dorfplatz in Neuenegg: Die rote Fläche wird von den Fussgängerinnen und Fussgänger auf der gesamten Länge gequert. Es besteht eine griosse Anhaltbebereitschaft, auch ohne Fussgängerstreifen (Foto: Gde. Neuenegg).

Die Ortsdurchfahrt Neuenegg quert einen ländlich geprägten Ortskern und ist mit einem Verkehrsvolumen von rund 6'000 Fahrzeugen pro Tag belastet. Im Rahmen der Neugestaltung der Ortsdurchfahrt wurde mittels einer entsprechenden Gestaltung eine neue Verkehrskultur angestrebt. Rote Belagseinfärbungen und Querbänderungen zeigen den Dorfplatz an, wo mit vielen Fussgängern zu rechnen ist. Die vorsichtige Fahrweise erlaubt es, dass der Fussverkehr die Ortsdurchfahrt auf der gesamten Länge queren kann.

Der Verzicht auf die Fussgängerstreifen wurde insbesondere von Elternvereinen auch skeptisch beurteilt. Die Kindern wurden eine entsprechende Schulung

Mitenand ... geht's besser

Seit Herbst 2001 läuft in Neuenegg ein Verkehrsversuch mit einem fussgängerstreifenlosen Ortszentrum: Weil die meisten Fussgängerlnnen die Dorfstrasse vor der Sanierung nicht nur auf sondern auch neben den drei Fussgän-gerstreifen querten, wurde bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt auf Fussgängerstreifen verzichtet und auf der Höhe des neuen Dorfplatzes ein roter Belag angebracht. Somit dürfen im Ortszentrum Fussgänger nun entlang der ganzen Strasse queren. Sie geniessen jedoch rechtlich keinen Vortritt mehr. Stattdessen wurde mit gezielten Massnahmen eine sogenannte "Mitenand-Zone " geschaffen, in der Fussgänger, Velofahrer und Automobilisten noch mehr Rücksicht aufeinander nehmen.

"Mitenand" ist eine Aktion des Oberingenieurkreises II in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Neuenegg, dem Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt, des zuständigen Verkehrsinstruktors der Kantonspolizei, Ingenieurburo Verkehrsteiner, Bern

Die roten Streifen und die rot eingefärbte Fläche tragen zur neuen Verkehrskultur bei und verdeutlichen das Ortszentrum optisch (Foto M. Hartmann).
Minikreisel mit überfahrbarer Mitte: Mit der zurückhaltenden Gestaltung und dem kleinen Durchmesser konnte in Neuenegg der Kreisel gut in die bäuerliche Umgebung integriert werden. (Foto M. Hartmann)

Daten

Verkehrsmenge (DTV) ca. 6'000 Fzg/Tg
Bauherrschaft Kanton Bern, TBA OIK II
  Gemeinde Neuenegg
Projekt Verkehrsteiner, Bern
Verkehrsregime Tempo 50 km/h
Quellen www.neuenegg.ch
Fotos Fotogalerie Homepage gde. Neuenegg
  Markus Hartmann, Herisau
Impressum VCS Sektion St. Gallen / Appenzell
  Andreas Bernhardsgrütter