VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA

Rathausstrasse / Dorfstrasse Baar ZG

Fussgänger fühlen sich sicher: Die Fahrbahn wird - trotz immer noch erheblichem Verkehr - selbstverständlich überquert. Querbänderungen, Kandelaber am Strassenrand brechen die Tiefe des Raumes, die breiten Wasserrinnen an den Rändern reduzieren die optische Breite und erhöhen den Abstand zu den Kandelabern, den Fussgängern auf den Vorplätzen sowie der seitlichen Parkierung.

Voraussetzung für die Umgestaltung der Rathaus- und Dorfstrasse war der Bau der Ortskernumfahrung. Die Verkehrsbelastung konnte von 14'900 DTV (1991) auf immer noch beachtliche 10'900 Fahrzeuge pro Tag (1999) reduziert werden.

Mit der Neugestaltung der Strasse wurde die einstige Staatsstrasse der Gemeinde übertragen. Mit der Neugestaltung wurden folgende Ziele angestrebt:

  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Reduktion des Durchgangsverkehrs
  • Attraktivitätssteigerung im Zentrum

Randbedingung für den Umbau war das Kreuzen zweier Busse, welche eine Fahrbahnbreite von 6,5 m ergab. Gleichwohl konnte die früher 8,0 bis 9,0 m breite Strasse zugunsten einer Verbreiterung der Fussgängerbereiche markant zurückgebaut werden. Fahrbahnhaltestelle für die Busse und Rotlichtsteuerungen erlauben eine Bevorzugung des Busbetriebes.

Mit einer angepassten Gestaltung wurde mit einer Kammerung des Strassenraumes, eine Reduktion der Längsbetonung des Strassenraumes mit Querbändern und einer angepassten Beleuchtung Athmosphäre geschaffen. Wer entlang der Strasse mit beachtlicher Verkehrsbelastung geht, ist überrascht über den ruhigen Verkehrsverlauf und die geringen Immissionen. Die Strasse kann durch den geübten Fussgänger prakrtisch auf der gesamten Länge gequert werden.

Baar aus der Vogelperspektive

Die neue Strasse fügt sich in den Ortskern ein und lässt mehr Platz vor den Bauten;

Die Bushaltestellen setzen Akzente und gliedern den Strassenraum

Foto aus: TBA Kt. Zürich: Ortsdurchfahrten

Projektangaben

  • DTV: ca. 10'000 Fzg / Tag
  • Länge: 500 m
  • Kosten Umbau: Fr. 2,75 Mio
  • Konzept: Suter, von Känel, Wild AG
  • Projekt / Bauleitung: Emch + Berger Cham
  • Quellen TBA Kt. Zürich: Ortsdurchfahrten, von der Durchfahrtsstrasse zum gestalteten Strassenraum, Zürich
  • Fotos: Markus Hartmann, Herisau