VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA

Neugestaltung Kernzone Weinfelden (TG)

Der Ortskern von Weinfelden hat seit der Umgestaltung stark an Attraktivität gewonnen.

Die Gemeinde Weinfelden mit seinen historisch bedeutungsvollen Ortsbereichen hat mit dem Teilrichtplan »Zirkulationsanordnung Zentrum, Parkieren» die Grundlage zur Verkehrsberuhigung des Ortskerns geschaffen. Strassentechnische Vorkehrungen und/oder Geschwindigkeitsbegrenzungen sollen hier das Tempo drosseln. Eine Einbahnregelung wurde eingeführt. Wichtig war dabei die Auflage den Durchgangsverkehr im Zentrum zu reduzieren ohne dabei den Zielverkehr wesentlich zu vermindern. Mit der Neugestaltung konnte das Zentrum merkbar aufgewertet und belebt werden.

Gestaltungskonzept

Schlicht und zweckmässig gestaltete Mischverkehrsfläche Die Kanalisierung des fahrenden Verkehrs geschieht durch Rinnen. Die wichtigsten Fussgängerverbindungen sind durch eine helle Pflästerung hervorgehoben.

Vernetzung

Der Abschnitt der Thomas-Bornhauserstrasse, welcher im Geschäftsbereich liegt, ist noch nicht als Zone bezeichnet. Hingegen befindet sich die Anschlussstrasse in einer Tempo-30-Zone - eine gute Voraussetzung für die Vernetzung von attraktiven Fussgängerverbindungen.

Daten

Einwohnerzahl 9’330
Ausdehnung Teilstück Amriswilerstrasse 80m
  Teilstück Pestalozzistrasse 80m
  Teilstück Thomas Bornhauserstr. 170m
Verkehrsmenge (DTV) 1’500 bzw. 2’200 Fzg/Tag
Realisierungstand Ausführung ab 1997
Gestaltungskonzept Architekturbüro Niggli+Zbinden, St. Gallen
Kosten ca. Fr. 800’000.-
Verkehrsregime Einbahn. Die Strassen sind noch nicht als Begegnungszonen signalisiert.