VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA

Ortsdurchfahrt Hittnau ZH

Gestaltungskonzept

Oberhittnau ist ein ländlich geprägter Ortsteil mit einer intakten Baustruktur. Ein Sanierungsprojekt sah vor, zur bestehenden Ortsdurchfahrt ein zweites Trottoir zu bauen. Dazu hätten verschiedene Bauten abgerissen werden sollen, was empfindliche Wunden in das Ortsbild gerissen hätte. Die Behörden entschieden anders: Statt die Strasse zu verbreitern, sollte mit einer integrierten Gestaltung der Verkehr beruhigt werden. Dabei wurden verschiedene Ziele angestrebt:

  • Verbesserung des Fussgängerschutzes
  • räumliche Integration der Strasse in das Ortsbild
  • Schonen der bestehende Bauten
  • Reduzierte Geschwindigkeiten
  • Beachtung der Verkehrssicherheit und des Unterhaltes

Die Ortsdurchfahrt Hittnau gilt als ein frühes Beispiel einer integrierten Strassenraumgestaltung auf einer Kantonsstrasse

Eine fünf meter breite Fahrbahn und jeweils zwei 50 cm breite Rinnen sorgen für eine verfügbare Fahrbahnbreite von 6,0 m.
Die baumbepflanzte Mittelinsel mit platzartiger Ausweitung des Strassenraumes gliedert den Strassenraum und bricht die optische Tiefe: ein Beitrag für eine reduzierte Geschwindigkeit.

Massnahmen

  • drei Bauminseln in der Mitte der Strasse
  • beidseitige gepflästerte Wasserrinnen
  • Materialwechsel: gepflästerte Übergänge
  • Mehrere aufgewertete Brunnenvorplätze als Teil des Ortsbild
  • Rekonstruktion von Gartenmäurchen, Gartenzäunen und Vorgärten.

Fahrbahn

  • 5 m breite Fahrbahn
  • beidseitige Rinne je 0,5 m
  • Gehbereich gepflästert: 0,5 m
  • Schrammbord gepflästert: 0,5 m

Fazit

Die Erfahrungen seit dem Umbau der Strasse sind positiv. Die Durchschnittsgeschwindigkeit verminderte sich um 5 km/h, wodurch sich die Verkehrssichereit erhöht hat. Kritisch werden die Aufpflästerungen beurteilt, welche zu höheren Rollgeräuschen führt.

Daten

Einwohnerzahl 3'150
Verkehrsaufkommen DTV 3'500 Fzg/Tg Busverkehr
Klassierung Kantonsstrasse
Länge 400 m
Konzept 1981-1984
  Suter von Känel Wild AG, Zürich
Projekt ARGE Suter von Känel Wild AG, Zürich
  Toscano-Bernardi-Frey AG, Zürich
Kosten Fr. 1'500'000.-
Quellen / Bilder ARV / AFV: Ortsdurchfahrten, von der Durchfahrtsstrasse zum gestalteten Strassenraum, Zürich, 2001
  Markus Hartmann, Herisau
Impressum Andreas Bernhardsgrütter, St. Gallen
  VCS Sektion St. Gallen / Appenzell
  Januar 2005