VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA

Bleicheli St. Gallen

Das Bleicheli war früher ein kleingewerblich bestimmtes Gebiet mit kleinstrukturierten Bauten am Rande der Altstadt. Mit dem Ausbau des Hauptsitzes der Raiffeisengruppe entstand ein monofunktionales Stadtquartier mit grossvolumigen Bürobauten. Die Räume zwischen den Gebäuden blieben Restflächen mit Hinterhofcharakter. In dieser Situation entschieden sich die Künstlerin Pipilotti Rist und der Architekt Carloz Martinez im Rahmen eines eingeladenen Studienauftrages für eine starke Geste: Die Aussenräume wurden zu Innenräume erklärt und mit einem roten Teppich ausgelegt. Der rote Teppich aus Kunststoffgranulat ist denn auch das bestimmende Gestaltungselement und hält das heterogene Quartier zusammen. Die Möblierung der Aussenräume orientiert sich denn auch im Sinne einer "Stadtlounge" konsequent an Innenmobiliar mit Tischen, Bänken und Wasserstelle.

Möblierung

Amorph geformte Sitzelemente sind mit dem gleichen Belag überzogen, wie er auch für den Boden verwendet wurde.

Beleuchtung

Grossvolumige "Bubbels" haben eine zweifache Funktion: Einerseits sorgen sie mit nach unten scheinenenden Scheinwerfer für eine Grundausleuchtung. Andererseits sollen sie mit wechselnden Farbgebung auch zu einer lounge-artigen Athmosphäre beitragen. Die grossen Leuchtkörper mit einem Durchmesser von ca. 3,0 m bringen fast "mondartige" Stimmungen, gerade auch, wenn die Bubbles sich im Glas der Fassaden spiegeln.

Impressionen

Die Durchfahrt ist für den PW-Verkehr, wie auch für die Notdienste - hier die Feuerwehr auf Probefahrt - gewährleistet werden. Es besteht Einbahnverkehr.
Gestaltung mit einem Augenzwinkern: der mit dem roten Belag übergossene Porsche belegt einen Parkplatz.
Die Synagoge erhielt mit der Neugestaltung ein angemessenes Umfeld.

Daten

Bauherrschaft Stadt St. Gallen
  Schweizerischer Verband der Raiffeisenkassen
Realisierung Dez. 2003 - April 2004
Durchführung Studienauftrag 2004 Projektierung / Testphase Beläge
Februar 2005 Zustimmung Stadtparlament
Mai - Oktober 2005 Realisierung
Signalisation Begegnungszone
Projektierung Pipilotti Rist, Künstlerin, Zürich
  Carlos Martinez Architekt, Widnau
Lichttechnik Vogt + Partner, Winterthur
Text und Fotos Andreas Bernhardsgrütter, Februar 2006