VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA
Bern | 21.11.2016

VCS-Magazin

Wie Tourismus in den Alpen nachhaltig möglich ist

2016_05_lead_de

Die Alpen sind für viele Schweizerinnen und Schweizer viel mehr als nur Berge: Sie leben dort, wo andere Ferien machen und müssen ihren eigenen Weg finden, den Zauber der Alpen zu bewahren - und in der Moderne überleben zu können. Die neuste Ausgabe des VCS-Magazins befasst sich mit diesen Herausforderungen.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Alpen ist der Spagat zwischen Bewahren und Öffnen die grosse, tägliche Herausforderung. In Braunwald etwa braucht es in den nächsten Jahren eine neue Erschliessung, das Fextal will sein Naturparadies bewahren, indem es sich der Welt öffnet.

Über die Erfolgsrezepte und Wettrüsten in den Alpen haben wir uns mit Monika Bandi Tanner, Leiterin der Forschungsstelle Tourismus an der Universität Bern, unterhalten. Tipps und Tricks für die ökologisch sinnvolle Anreise gibt die Informationsseite Ride & Glide, wir haben einige Destinationen fürs VCS-Magazin ausgewählt. Ausserdem: Waren Sie schon einmal in Ljubljana? Wissen Sie, wer die Begegnungszonen erfunden hat? Und welche Themen haben den VCS 2016 besonders beschäftigt? All das lesen Sie im neuen Magazin, online oder als gedruckte Fassung, welche Sie unter redaktion@verkehrsclub.ch bestellen können.

In der gedruckten Fassung des Magazins informieren wir über die Seite «Sicheres Auto» , welche umfassend, kompetent und mit kurzen Videos die verschiedenen Fahrassistenzsysteme vorstellt. Wer mitdiskutieren will, kann das im «Forum Mobilität» tun: In einer neuen Blogserie beleuchten verschiedene Autoren unterschiedliche Aspekte des Themas. Zum Beispiel Chancen und Risiken für die Verkehrssicherheit, regulatorische Rahmenbedingungen, technische Entwicklungen und die Zukunftsvision des autonomen Fahrens. Die Beiträge dieser Blogserie werden jeweils sowohl auf der Website als auch im Blog veröffentlicht. Die Blogserie und die Webseite www.sicheres-auto.ch werden vom Schweizerischen Fonds für Verkehrssicherheit FVS unterstützt.

Kontaktinformationen

Dominique Eva Rast, Verantwortliche VCS-Magazin, 031 328 58 40
Martin Winder, Projektleiter «Sicheres Auto»,031 328 58 63