VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA
Bern | 27.10.2016

Herbst-Update der Auto-Umweltliste 2016

Angebot an Hybrid- und Elektroautos wächst weiter

AUL Titelblatt 2016 D

Das aktuelle Update der Auto-Umweltliste des VCS zeigt, welche umweltfreundlichen Autos kürzlich auf den Markt gekommen sind. Auffällig ist die steigende Zahl neuer Hybrid- und Elektro-Modelle. Von den neuen Modellen schaffen es keine Diesler in die umweltfreundlichsten Kategorien.

Die grossen Autobauer zeigen sich einig: die Zukunft gehört den leisen und emissionsfreien Antrieben. Kürzlich wurde an der «Mondial de l’Automobile» in Paris ein bunter Strauss von Studien und Konzeptautos präsentiert, welche bereits in ein, zwei Jahren auf den Markt kommen sollen. Mit Ausnahme des Renault-Nissan-Konzerns, welcher bereits seit einem halben Jahrzehnt eine ansehnliche Palette von Elektrofahrzeugen anbietet, taten sich die traditionellen Autobauer bis dato schwer mit der Abkehr von den klassischen, durch fossile Treibstoffe betriebenen Motoren.

Elektromobilität – die Modellvielfalt nimmt zu

Nun soll also der Wind zugunsten der Stromer drehen. Noch handelt es sich bei den Elektroautos um Nischenprodukte – doch das Interesse der Kundschaft steigt kontinuierlich. Das aktuelle Update der Auto-Umweltliste des VCS gibt Auskunft über die neusten elektrisch angetriebenen Modelle. Besonders zu erwähnen ist der Hyundai Ioniq. Er ist der weltweit erste neu entwickelte Personenwagen, der einzig für drei alternative Antriebssysteme ausgelegt wurde. Vorerst als Hybrid-Modell oder reines Elektrofahrzeug erhältlich, wird er im Sommer 2017 auch als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommen.

Im Bereich der Personenwagen mit klassischen Benzin- oder Dieselmotoren sind in den letzten Monaten wenige Neuheiten zu vermelden. Hier zeigen sich auch die Auswirkungen des Diesel-Abgasskandals. Dieselfahrzeuge stossen im Realbetrieb auf der Strasse ein Vielfaches an giftigen Stickoxiden (NOx) des auf dem Prüfstand zulässigen Grenzwertes aus. Die gesetzlichen NOx-Grenzwerte wurden zwar seit dem Jahr 2000 immer strenger, die Emissionen im Realbetrieb blieben jedoch stets zu hoch. Der Gesetzgeber hat auf die äusserst unbefriedigende Situation reagiert und auf den September 2017 strengere Zulassungsbestimmungen erlassen. Der Modelljahrgang 2017 sollte daher einige neue effiziente und vor allem sauberere Motoren bringen.

Die aktualisierte Onlinedatenbank der Auto-Umweltliste (AUL) ist abrufbar unter www.autoumweltliste.ch . Auf dieser Website sind das Magazin «Auto-Umweltliste 2016» (Stand: Februar 2016) sowie das Herbst-Update 2016 als pdf-Dateien zu finden.

Das Magazin kann auch gratis bestellt werden bei: VCS Verkehrs-Club der Schweiz, Aarbergergasse 61, Postfach, 3001 Bern, Tel.: 031 328 58 58, Mail: dok@verkehrsclub.ch

Kontaktinformationen

Kurt Egli, Co-Projektleiter Auto-Umweltliste VCS, Tel.: 079 678 40 27