VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA

VCS unterstützt Initiative für eine grüne Wirtschaft

Der Vorstand des VCS Verkehrs-Club der Schweiz hat entschieden, die Initiative für eine „nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft“ zu unterstützen und hat für die Abstimmung vom 25. September die Ja-Parole gefasst. Zudem bestätigt der VCS-Vorstand an seiner konstituierenden Sitzung Roger Nordmann als Vizepräsident. Evi Allemann wurde bereits an der Delegiertenversammlung des VCS vom 23. Juni 2016 per Akklamation für weitere zwei Jahre als Präsidentin wieder gewählt.

Weil der Verkehr mehr als einen Drittel der CO2-Emissionen verursacht, ist die Mobilität von der Initiative für eine grüne Wirtschaft in hohem Masse betroffen. Die Initiative eröffnet die Möglichkeit, eine Grundsatzdiskussion über die Mobilität der Zukunft zu führen. Mobilität in der Schweiz ist heute so günstig, dass der Konsum in den letzten Jahrzehnten massiv gestiegen ist. Um Mensch und Umwelt angemessen zu schützen und damit die hohe Lebensqualität der Schweiz auch in Zukunft zu sichern, braucht es ein Umdenken. Der VCS wird sich im Abstimmungskampf im Ja-Komitee für die Initiative einsetzen.

Roger Nordmann engagiert sich weitere zwei Jahre als Vize-Präsident des VCS. Ausschlaggebend für sein weiteres Engagement ist, dass er gemeinsam mit VCS-Präsidentin Evi Allemann die nachhaltige Verkehrspolitik auch ausserhalb des Parlaments massgebend mitgestalten kann.

Kontaktinformationen

Evi Allemann, Präsidentin VCS, Tel.: 079 560 72 94
Roger Nordmann, Vize-Präsident VCS, Tel.: 079 290 06 74