VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion St. Gallen / Appenzell
VCS / ATE / ATA

Chance für die Verlagerungspolitik nutzen

Gotthard_lead

Der VCS ist erfreut über die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels. Dieses Jahrhundertbauwerk bietet der Schweiz die einmalige Chance, die bereits heute erfolgreiche Verlagerungspolitik weiterzuführen.

Der Gotthard-Basistunnel ist der Tunnel der Superlative. Für das Jahrhundertbauwerk haben sich zahlreiche Organisationen eingesetzt, die bereits in den 1990-er Jahren eine nachhaltige Verkehrspolitik forderten, so auch der VCS. Grundlage dieser Politik ist die Verlagerung des Gütertransports von der Strasse auf die Schiene. Die Verlagerungspolitik hat bereits Erfolge gezeitigt, so konnte die Zahl der Transit-Lastwagen bereits stark reduziert werden.

Mit der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels ist es nun an der Zeit, die Verlagerung von der Strasse auf die Schiene weiter voranzutreiben. Das hat der Bundesrat bereits bei der Abstimmung über den Bau des neuen Gotthard Strassentunnels versprochen. Der VCS fordert mit Nachdruck, dass der Bundesrat dieses Versprechen einlöst und konsequent auf den Verlad des Gütertransports auf die Schiene setzt.

Der erste Güterzug wird diesen Freitag durch den Basistunnel rollen. Für den VCS das Signal, den Schwerverkehr durch die Alpen zu reduzieren.

Für die Verlagerung des Güterverkehrs bietet der Gotthard-Basistunnel enorme Kapazität: Die Länge und das Gewicht der Güterzüge werden massiv erhöht. Diese Kapazität muss genutzt werden. Damit das gelingt, müssen genügend Trassen für den Güterverkehr zur Verfügung gestellt werden.

Kontaktinformationen

Caroline Beglinger, Co-Geschäftsleiterin VCS, Tel.: 079 310 11 86